zur tierdach-Startseite
bei Klick zur dynamisch generierten Newsliste von tierdach.

Hunde aus Nitra, Slowakei

Aktueller Linktipp!

 

Hier klicken: aktuelles Thema bei tierdach!Home Suche Gästebuch Impressum Tier-News Tier-Links Tier-Termine Tiere in der Kunst Zitate

Tierhilfe

Tierhilfsteam Slowakei

Aktuelle News finden Sie in der tierdach-Newsliste

Linktipps zu diesem Thema:

 


tierdach.de-Newstierdach-Linktipps zu verschiedenen Aktionsseiten


Linktipp



Seiten dieser Rubrik

• Start/Rubrikenübersicht

• Tierechtskongress 2004

• Veganerhetze II

• Skandal und Folgen - Arche 2000

• Hunde Wohnungsloser

• EU-Chemikalien-Politik

• Safaripark Gänserndorf

• Robbenschlachten, Kanada

• Tierversuche, COVANCE

• Olympiade, Streuner

• Wölfe, Deutschland

• Katzen, Griechenland

• Schlachthöllen

• Holocaust auf Deinem Teller

• Der verbotene Vergleich

• Antipelzdemo, Frankfurt

• Veganerhetze in der WELT

• Ade Tierschutz Siegen

• Wildlingprojekt in Pulheim

• Tiertransporte: Protest Brüssel

• Fische und Angeln

• Gesetzesänderung, Bulgarien

• Katzen, Linslerhof

• Raubkatzen unter dem Hammer

• Hundehilfe Slowakei, Nitra

• Stierkampf, Autowerbung

• Haustier verschwunden...

• Tiere im Zirkus

• Schächten/Opferfest


tierdach.de-Buchtippstierdach-Buchtipps
verschiedene Bücher. c/o tierdach/IfT


Der tierdach-Special-Buchtipp



Suchen nach:

tierdach.de/Ift in Partnerschaft mit Amazon.de


tierdach.de-Fotogalerientierdach-Fotogalerien verschiedener Events.
Fotos und Berichte.


Tierschutz, Tierrechte, Tierbefreiung. Tierrechtskongress 2004 in Wien Tierrechts-Kongress 2004

16.-19. September 2004. Bericht und Fotos.

Infos, Bilder, Hintergründe. Für die Befreiung der Althoff-Tiere! Althoff-Skandal

Circus G. Althoff: Dietzenbach, Oppenheim, Bodenheim...

zu Fotos der Aktion und den Tieren bei Barelli Zirkus-Protest

Mehrere Demo-Termine gegen Circus Barelli in Frankfurt. Juni/Juli 2004

Fotoshooting mit Fernsehstar Dirk Heinrichs. Per Klick zu mehreren Foto-Galerien Jubiläumsfeier

... der TVG Pulheim. Mit Mischlingshunde-Schau und Promis. Brauweiler 20.06.04

zu Fotos der Aktion: "Wenn der Tierarzt kommt" Hunde Wohnungsloser

Pilotprojekt in Saarbrücken. 18.05.04

zu Fotos und Video-Links der  Protest-Aktion Rodeo-Protest

Demonstration gegen das geplante Rodeo in Wetzlar. 08.05.04

zur tierdach-Fotogalerie! Osteraktion

Info- und Protest: Hühnerleichen-Auslege-Aktion. 10.04.04

zur tierdach-Fotogalerie! Antipelz-Demo

zur "Fur and Fashion", gegen Pelzhandel und Peek & Cloppenburg. Frankfurt. 13.03.04

zur tierdach-Fotogalerie! Demo gegen Covance

Bundesweite Demo gegen Tierversuche. Münster, 06.03.04

zur tierdach-Fotogalerie! Rodeo-Protest

dt.-amerikanisches Volksfest. Berlin, August 2003

zu Fotos der Plakat-Aufhängaktion Feierabend

Wall-Plakatakion gegen Tierversuche. TVG Berlin, August 2003

zur tierdach-Fotogalerie! IWC 2003

Protestaktionen zur Internationalen Walfang-Kommission. Berlin, Juni 2003

zur tierdach-Fotogalerie! Internationale Grüne Woche

Berichte und Fotos zur IGW. Berlin, Januar 2003

zur tierdach-Fotogalerie! Fiffi-Parade I

2+4 - das sind wir! Fotos der "Love Parade für Hunde". Berlin, 07.09.02

zur tierdach-Fotogalerie! Antistierkampf!

Protest in Berlin, Düsseldorf, München und Wien am 29.08.02. Start meiner Tierrechts-Aktivitäten


 

Hilferuf für die Tiere aus der Slowakei


Erst-Meldung
09.01.03

updates

update 17.12.03: Fernsehbericht im ORF

Der ORF strahlt heute am Mi. den 17.12.2003 um 18.30h in ORF 1 in der Sendung - "25" Das Magazin - einen Beitrag aus, indem es um eine katastrophale Tiertragödie in unserem benachbarten EU-Beitrittsland der Slowakei (Nitra) geht

Darin wird über die tragische Situation berichtet, die in einem "Tierauffanglager" (ehemaliges Tiertötungslager!) in Nitra (Slowakei) vorherrschen. Bitte verschließen Sie sich nicht der Wahrheit und sehen Sie sich mit Ihrer Familie und Ihren Freunden diesen ORF-Beitrag an! Leiten (senden) Sie bitte auch diese Nachricht an soviele Menschen, wie nur möglich weiter, um auf die heutige ORF-Sendung aufmerksam zu machen und soviele Personen wie nur möglich davon in Kenntnis zu setzen!

Tiere und auch im konkreten Fall Hunde sind grundsätzlich schuldlose und ehrliche Geschöpfe, die genauso wie Menschen fühlen und somit auch Wohlbefinden oder Leid und Schmerz empfinden können. Im konkreten Fall dürfte das Wort Schmerz jedoch auf keinem Fall mehr ausreichen um die Qualen zu beschreiben, die diese Tiere in Nitra täglich zu ertragen haben. Wir Menschen sind daher verpflichtet auch einem Tier das Recht auf artgerechte Haltung und Umgebung nicht abzusprechen!

"Diese Verpflichtung sehe ich für mich als Privatperson als selbstverständlich an und untertstütze daher auch mit meinem Unternehmen JOINSYSTEMS dieses Hilfsprojekt. Mein Aufruf um Unterstützung hat nichts mit Weihnachten zu tun (und unsere Hilfeleistung wird auch im Jahr 2004 weiterhin erforderlich sein), sondern nur mit der Dringlichkeit der notwendigen Hilfeleistungen, denn täglich wird es kälter in der Slowakei und täglich werden dort ein paar Hunde mehr erfrieren, verhungern oder aus einem anderen Grund sterben!

Sie werden mir beipflichten, daß es nicht menschlich sein kann, wenn wir wissentlich diese Tiertragödie einfach zulassen und nichts dagegen unternommen wird! Wie geholfen werden kann und welchen Beitrag jeder Einzelne von uns leisten kann, werden wir in einer weiteren Informations-Aussendung bzw. auf Anfrage genauer bekannt geben bzw. auch Bildmaterial zur verfügung stellen.

Soviel sei schon jetzt gesagt - Hilfe muss nicht immer Geldhilfe bedeuten, auch wenn Geldspenden natürlich immer sehr gut eingesetzt werden können - aber Ihre Hilfeleistung kann auch eine andere Form annehmen, und die beste wäre auf jeden Fall die Tiere von Nitra nach Österreich zu bringen und Ihnen ein artgerechtes Leben als Hund in einer annehmbaren Umgebung zu ermöglichen. Sie können jedoch sicher sein, diese Tiere danken jedem Menschen vielfach, was Sie direkt oder indirekt an Hilfe und Unterstützung erhalten...und das ein ganzes Hundeleben lang."

Wenn Sie in irgendeiner Form helfen wollen oder weitere Informationen benötigen, dann wenden Sie sich bitte an nachfolgende Kontaktpersonen:

1. Frau Mag. Burgit Bock, ORF-Redaktion - "25" Das Magazin

E-Mail: burgit.bock@orf.at

Tel.: 01/87878-15312

2. AD Christa Schneeberger, Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

Abt. I/B/10; Tel. 71100/6473
E-Mail: christa.schneeberger@bmgf.gv.at

3. Ing. Mag. Ernst Borutzky, JOINSYSTEMS

Tel.: 01/99014 28

office@joinsystems.at

Mobil: 0664-351 0 351

e.borutzky@joinsystems.at

Aktive Tierretter vor Ort siehe unten!


"Wir sind „kleine Helfer“ bei verschiedensten Tierschutzorganisationen und so lernten wir auch Frau Ilse Glösl kennen. Eine Tierschützerin mit einem Lebenstraum: Einen Traum, den sie zum Schutz der Tiere noch erfüllen möchte - den Bau eines Tierheimes in der Slowakischen Republik (Bratislava und Nitra)."

So kam es, dass Sie uns dazu einlud, in die Slowakei mitzufahren. In Bratislava angekommen, fanden wir ein kleines überfülltes Tierheim – ca. 150 Hunde und etliche Katzen – unter für den Westen entsetzlichen Umständen -vor. In kleinste Zwinger untergebracht warten sie darauf, vielleicht einmal am Tag hinausgeführt und gefüttert zu werden. Die schönsten Rassehunde vom Dobermann bis zum Leonberger, vom Schäferhund bis zum Zwergspitz etc.

Die Quarantänestation drückte uns die Tränen aus den Augen. 8 – 10 Hunde (groß und klein) in einem Zwinger – Augen der Verzweiflung starren Dich an. Die Traurigkeit, die Hilflosigkeit in so einem Moment kennt keine Grenzen.

Hut ab vor den engagierten Menschen, die sich dafür einsetzen, dass die Tiere versorgt werden. Vielleicht noch zu erwähnen wäre, das Tierheim liegt im selben Haus hinter der Veterinärmed. Universität, ist eine ehemalige Tötungsstation und muss nun aus diesem Gebäude raus. Unterstützung seitens der Universität erhielt man noch nie.


Nitra

Nach der Besichtigung fuhren wir weiter ins Landesinnere - nach Nitra. Auf dem Weg dahin sagte man uns, dass noch viel ärgeres auf uns zukommen werde. Doch das, was sich vor unseren Augen auftat, war das Schrecklichste, was wir bis jetzt gesehen hatten.

Hunde in Nitra, Slowakei benötigen dringend Hilfe! Hunde in Nitra, Slowakei benötigen dringend Hilfe! Hunde in Nitra, Slowakei benötigen dringend Hilfe!

Ein Freigelände neben der Bahn, eingezäunt - und aus den hinteren Ecken vernahm man das Bellen, das Leiden, das Jammern und das Wimmern – die unendlose Traurigkeit von ca. 200 Hunden. Untergebracht in verrosteten kleinen Käfigen, übereinandergestapelt wie man es sonst nur von Hühnerbatterien kennt, vegetieren dort Hunde und Katzen vor sich hin.

Die Traurigkeit in den Augen der Tiere, die Ratlosigkeit unsererseits – wie kann das nur möglich sein ? Die Käfige im Freien bei Minusgraden, sporadisch mit Zeltplanen zugedeckt, weder Strom noch Wasser auf dem gesamten Gelände. Zustände, wie man es weder Mensch noch Tier wünschen würde, aber so schrecklich es klingt, es ist die bittere Wahrheit.

Hunde in Nitra, Slowakei benötigen dringend Hilfe! Hunde in Nitra, Slowakei benötigen dringend Hilfe! Hunde in Nitra, Slowakei benötigen dringend Hilfe!

Wir gingen von Käfig zu Käfig, verteilten Hundeleckerli, mit welch Dankbarkeit – kurzem Aufleuchten in den Augen – sich die Hunde dafür bedankten. Wenn man als Mensch dafür verantwortlich ist, anderen zu helfen, so ist man auch dafür verantwortlich, diesen Zuständen eine Grenze zu setzen.

Wenn man sieht, in welchen Verschlägen die Tiere dahinvegetieren und darauf zu warten, einmal am Tag von einer engagierten Lehrerin – Georgia - mit ihren Kindern - gefüttert zu werden, fragt man sich: wo bleibt da die Gerechtigkeit für alle fühlenden Lebewesen?


Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dort zu helfen.

Den Hilferuf, den uns diese Tiere mit ihren traurigen Augen gegeben haben, möchten wir Ihnen mit diesem Schreiben und den Fotos weitergeben. Vielleicht können Sie mitfühlen und sich in die Lage dieser Tiere hineinversetzen.

- Wir bitten um Ihre Mithilfe -

Sylvana und Erich Stierschneider
Unterbergern 28 a
A - 3512 Mautern / Donau

E-Mail: sylvana.stierschneider@utanet.at


updates


update Januar 2003

Momentan können die Tierschützer für die Tiere in Nitra nicht sehr viel tun, da abgewartet werden muss, ob diese "Auffangstation" auf dem Grundstück, wo es jetzt ist, bleiben darf. Dies soll sich in den nächsten 2-3 Wochen entscheiden.

Leider dauert dies alles so lange und mittlerweile werden viele Hunde, die krank sind, erfroren sein. Am Freitag, 17. Januar findet ein Gespräch mit dem Bürgermeister von Nitra statt. Hoffen wir, dass es zugunsten der armen Tiere ausgeht...

Zum jetzigen Zeitpunkt kann mit Futterspenden und mit Plätzen für die Hunde geholfen werden. Falls Sie einen Platz für einen dieser armen Tiere haben, oder Futter- bzw. Geldspenden leisten können, wenden Sie sich bitte an Frau Ilse Glösl.

TIERHILFE - Ilse Glösl
Tel. Nr. 0664/636 20 34
Kto Nr. 624.999 Raiffeisenbank Gänserndorf, Blz.: 32092
Bitte Kennwort: NITRA anführen


update Februar 2003

Liebe Freunde, Spender und Interessenten!

Am 5.2.03 brachten wir und einige befreundete Vereine ein Gespräch mit dem Bürgermeister von Nitra zustande, wo er uns ein neues Grundstück inkl. Wasser, Strom und Kanalisation zusicherte, da das jetzige Grundstück demnächst geräumt werden muss.

Wir haben uns gleich ein Grundstück vor Ort angesehen und Georgia (die örtliche Betreuerin der Auffangstation) wird in den kommenden Tagen entscheiden, welches Grundstück am besten für sie und die Tiere geeignet ist. Es ist also ein erster Schritt getan und die Stadt Nitra ist – endlich – auf die triste Situation der Tiere aufmerksam geworden.

Danach möchten wir - hoffentlich mit der Stadtverwaltung und natürlich auch mit den Spendern und Interessenten sowie Freunden – versuchen, ein Tierheim zu errichten, das den Tieren Schutz gegen Kälte und ausreichend Platz für alle bietet. Auch Georgia und ihre fleißigen Kinder hätten dann endlich Gelegenheit, das Futter für die Tiere ordentlich zuzubereiten, nicht wie jetzt unter freiem Himmel bei jedem Wetter und ohne Wasser und Strom.

Der Neubau eines Tierheimes ist momentan unser Traum und wir hoffen, dass wir ihn – natürlich mit Ihrer Hilfe – verwirklichen können. Es wird aber noch einige Zeit dauern bis es soweit ist und so betreiben wir auch oft Soforthilfe vor Ort.


Futterspenden für die Tiere in NitraAm Samstag, den 22.2.03 waren wir in Nitra, vollbepackt mit Futter und Decken etc. – lauter Spenden! Insgesamt kamen wieder ca. 1.200 Kilogramm durch alle gestrig anwesenden Helfer zusammen und die Hunde werden sich über die Abwechslung auf dem Speiseplan sehr freuen.

"Ich hätte am liebsten 1000e Hände"Es war ein schöner Tag, Tauwetter, sodaß die Tiere momentan dort im Schlamm versinken. Ich hätte am liebsten 1000e Hände, alle Hunde wollten gestreichelt werden! Da gerade die Käfige gereinigt wurden, waren etliche Hunde im freien Gelände unterwegs und genossen die Sonnenstrahlen und die Leckerlis, die wir austeilten.

Der einzige Auslauf für die armen Hunde. Wir fuhren mit 28 Hunden und Katzen über die Grenze, die allesamt wunderbare Plätze in Österreich und Deutschland bekamen. Es waren auch behinderte – blind und einäugig – darunter.

Auch Welpen warten auf ein besseres LebenSie tun uns immer besonders leid. Da die Möglichkeit der Kastration nicht für alle besteht (dies ist natürlich auch ein Anstreben unsererseits, aber es fehlt an Geld und vor allem an der Räumlichkeit) sind auch schon einige putzige Welpen zur Welt gekommen.

Liebe Freunde, Spender und Interessenten – bitte seien Sie nicht ungehalten, wenn Sie nicht sofort Antwort auf Ihre Fragen bekommen, aber wir haben mit den Organisationen für Nitra sehr viel zu tun und tun unser möglichstes jedes Mail rasch zu beantworten.

Vermittlung der Hunde. Wer kann helfen?Bitte schauen Sie auch immer wieder auf die Homepage unseres befreundeten Vereines „Tierhilfe Griechenland-Spanien-Türkei“ die unser Projekt NITRA aufgenommen haben. Dort werden laufend Hunde zur Vergabe (mit Foto) vorgestellt: www.tierhilfe-gst.at! Auch Frau Ilse Glösl ist weiterhin aktuell für die Hundevergabe.

Wir möchten uns innig und herzlich für alle Spenden - ob Futter, Decken oder Bargeld – bedanken. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin, die Tiere und wir danken es Ihnen...

Herzliche Grüße

Sylvana und Erich Stierschneider
Unterbergern 28 a
A- 3512 Mautern


Quelle: Sylvana Stierschneider, E-Mail sylvana.stierschneider@utanet.at

tierdach.de - die Tierlobby. Tierportraits, Tierschutz, Tierrechte - News, Linktipps, Service.
Für die Tiere ohne Lobby.

zu IfT - Internetzwerk für Tiere

Mitglied im IfT - Internetzwerk für Tiere